PEANUTS WORLDWIDE STARTET DIE PEANUTS GLOBAL ARTIST COLLECTIVE

München, März 2018

Sieben gefeierte zeitgenössische Künstler — Mr. A, Nina Chanel Abney, AVAF, FriendsWithYou, Tomokazu Matsuyama, Rob Pruitt und Kenny Scharf —kreieren Peanuts-inspirierte Kunst

Erste Phase des mehrjährigen Projekts startet im April mit großformatigen öffentlichen Bildern in Paris, Seoul, Berlin, New York, San Francisco, Tokio und Mexiko-Stadt

In einem beispiellosen künstlerischen Projekt, das Peanuts-inspirierte zeitgenössische Kunst für alle bietet, kündigte Peanuts Worldwide heute den Start der Peanuts Global Artist Collective an. Es ist eine bahnbrechende, globale Initiative, die Snoopy, Charlie Brown und den Rest der Gang in die Hände von sieben sorgsam ausgewählten Künstlern legt. Die Künstler lassen ihren eigenen charakteristischen Stil mit der ikonischen Welt der Peanuts verschmelzen. Die erste Phase des Projekts umfasst großformatige öffentliche Gemälde in sieben Metropolen weltweit.

Die beeindruckende Auswahl besteht aus bekannten Künstlern, die eine tiefe Verbindung zu den Peanuts und ein langjähriges Engagement für öffentliche Kunst haben: Mr. A, Nina Chanel Abney, AVAF, FriendsWithYou, Tomokazu Matsuyama, Rob Pruitt, und Kenny Scharf.

“Angesichts ihrer globalen Bedeutung, ihrer Affinität zu den Peanuts und ihrer Leidenschaft für Kunst, sind wir begeistert, dass diese sieben Künstler Charles M. Schulzes Welt nicht nur interpretieren, sondern dass sie die Stile auch miteinander vermischen”, sagt Jeannie Schulz, die Witwe von Charles M. Schulz. “Das ist einzigartig für uns, und ich denke, mein Mann würde sich freuen, wenn Menschen aus allen Gesellschaftsschichten die Möglichkeit hätten, seine Figuren durch die Augen einiger der wichtigsten Kunstschaffenden unserer Zeit zu sehen.”

Ergriffen von dem tiefgreifenden Einfluss, den Schulz auf ihre eigenen künstlerische Entwicklung hatte – und ihre Mission, Kunst für Menschen aller Altersgruppen und Nationalitäten leichter zugänglich zu machen – haben die Künstler Dutzende von atemberaubenden, eindringlichen Wandgemälden geschaffen, die an öffentlichen Orten in der ganzen Welt ab Frühjahr 2018 zu sehen sein werden.

Diese erste Phase beginnt am 8. April 2018 im 10. Arrondissement von Paris, wo Chanel Abney an der Fassade des Hotels Le Citizen neben dem trendigen Canal St. Martin ein beeindruckendes Snoopy-Bild zeigt. Das Projekt wird dann am 15. April in Seouls Jamsil Lotte World Mall mit riesigen schwebenden Digitalbildschirmen von Rob Pruitt erweitert. Am 16. April zeigen gleichzeitig Berlin (Mitte), New York City (Hudson Square) und San Francisco (Downtown) Wandgemälden aller sieben Künstler. Tokio folgt mit einer zweiteiligen Ausstellung, die am 21. April im Snoopy Museum in Roppongi eröffnet wird und Stücke von allen sieben Künstlern zeigt. Diese Ausstellung wird ab dem 28. April im Shibuya-Viertel auf digitale Bildschirme erweitert.

Am 3. Mai wird die Tour durch Mexico City (im und um das Mumedi Design Museum) mit farbenfrohen Carnavel-Wandmalereien von AVAF im pulsierenden Zócalo der Stadt erweitert.

 

Von über 100 zu den letzten Sieben: Peanuts Worldwide und Culture Corps einjährige Suche

Das Peanuts Global Artist Collective wurde von der angesehenen New Yorker Kreativberatungsfirma Culture Corps gestaltet. Die führenden Kunstkuratoren Yvonne Force Villareal und Doreen Remen, Mitbegründer des Culture Corps und des gemeinnützigen Art Production Fund, bewerteten die Arbeit von mehr als 100 zeitgenössischen Künstlern, um Kooperationen zu finden, die die Themen aus Charles Schulzes Oeuvre auf einzigartige Weise erweitern konnten.

Basierend auf ihren Empfehlungen wählte Peanuts Worldwide schließlich die folgenden sieben Künstler aus:

Mr. A— Mit Graffiti prägte André Saraiva die Welt zuerst. Aber selbst jetzt, als etablierter Hotelier, Gastronom und Nightlife-Pionier hat Saraiva seine Spraydose nie abgelegt.

“Ich war lange ein großer Bewunderer von Charles Schulz und allen Peanuts-Charakteren”, sagt Saraiva. “Ich habe eine besondere Zuneigung für Linus und seine Decke. Er erinnert mich daran, wie ich als Kind war.”

Nina Chanel Abney— Die Gemälde von Nina Chanel Abney verbinden Repräsentation und Abstraktion und nehmen das hektische Tempo der zeitgenössischen Kultur in so unterschiedlichen Themen wie Rasse, Prominenz, Religion, Politik, Sex und Kunstgeschichte auf.

“Als Kind war ich total von den Peanuts-Filmen begeistert”, sagt Abney. “Der subtile Humor und die Illustrationen haben mich immer fasziniert. Die Peanuts durch meine kreative Linse zu filtern, ist wie ein wahr werdender Kindheitstraum.”

AVAF— 2001 von dem gebürtigen Brasilianer Eli Sudbrack gegründet, arbeitet Assume Vivid Astro Focus mit einer breiten Palette von Medien, darunter Malerei, Zeichnung, Video-Installationen und Skulpturen.

“Ich habe entschieden, mich hauptsächlich auf Bilder mit den Peanuts-Charakteren in “Aktion” (Laufen, Rollschuhlaufen, Surfen usw.) zu konzentrieren. Ich dachte mir, das Mischen von AVAF und Peanuts würde diese fantastische Energie und Dynamik schaffen, die elektrisierend auf den Betrachter wirkt”, sagt Sudbrack.

FriendsWithYou—FriendsWithYou ist die Kunst-Kollaboration von Samuel Borkson und Arturo Sandoval III, die seit 2002 mit dem Ziel zusammenarbeiten, die positive Botschaft von Magie, Glück und Freundschaft zu verbreiten.

“Wir sind sehr daran interessiert, populäre und kulturell relevante Bildsprache zu verwenden, um eine optimistische und kraftvolle Weltanschauung zu verbreiten”, sagt Borkson.

“Die Möglichkeit, die Sprache der Peanuts zu verwenden, die in der modernen Weltkultur so verwurzelt ist, hat uns mehr als begeistert”, fügt Sandoval hinzu.

Tomokazu Matsuyama— Matsuyamas Arbeit reflektiert auf seine bi-kulturelle Erfahrung des Erwachsenwerdens zwischen Japan und Amerika, indem er Aspekte östlicher und westlicher ästhetischer Systeme zusammenführt.

“Wie global kann dieses Projekt werden? Es sind die Peanuts! Eine der amüsantesten und gleichzeitig herausforderndsten Ikonen, mit denen man Kunst machen kann”, sagt Matsuyama.

Rob Pruitt— Pruitt ist ein amerikanischer postkonzeptueller Künstler, der hauptsächlich mit Malerei, Installation und Skulpturen arbeitet. Er ist vielleicht am besten für seine fortlaufende Serie von Pandas sowie für Farbverlaufsbilder bekannt.

“Ich habe die Peanuts seit meiner Kindheit geliebt”, sagt Pruitt. “Tatsächlich glaube ich, dass ich mir das Zeichnen selbst beigebracht habe, in dem ich die Peanuts-Charaktere und Cartoons immer wieder nachgemalt habe, besonders die Details – das Gras, der Schnee, die wackeligen Linien.”

Kenny Scharf— Kenny Scharf ist ein amerikanischer Maler und Installationskünstler, der mit der Lowbrow-Bewegung verbunden ist und in den 1980er Jahren Teil der East Village-Kunstszene war. Er ist vor allem für seine visuell dynamische Arbeit bekannt, die von Comics und Popkultur inspiriert ist.

“Ich denke, als Kind habe ich mich am meisten mit Charlie Brown identifiziert”, sagt Scharf. “Er war ein Ausgestoßener und auch meine Nachbarin war genau wie Lucy.”

Die nächsten Phasen der Peanuts Global Artist Collective wird in 2018 und 2019 aus einer Reihe von Aktivierungen bestehen, weitere Details werden in den kommenden Monaten veröffentlicht.

“Als Enkelin von Charles Schulz finde ich, dass das Peanuts Global Artist Collective ein wirklich spannendes Projekt ist, weil es zeitgenössische Kunst für jedermann zugänglich macht – und es zeigt, dass die Peanuts die Arbeit von jemandem ist, der seiner Zeit voraus ist”, sagt Lindsey Schulz, eine Künstlerin, die mit Installationen, Skulpturen, Zeichnungen und Videos arbeitet. “Mein Großvater hat einmal gesagt: ,Comics sind keine Kunst … Sie sind zu vergänglich. Kunst ist so gut, dass sie auch nachfolgende Generationen anspricht.‘ Nun, nach seiner eigenen Definition und auch nach der Meinung der Künstler, die an dieser Kooperation teilnehmen, war Charles Schulz ein wahrer Künstler, der jede nachfolgende Generation angesprochen hat und weiter ansprechen wird!”

Phase 1 der Peanuts Global Artist Collective Tour

Vorläufige Eröffnungstermine – Änderung vorbehalten

Wenn nicht anders vermerkt, zeigen die Locations Werke von allen sieben Künstlern.

8. April 2018 – Paris

  • Ein abstrakter, geometrischer Snoopy von Nina Chanel Abney erhellt die kanalseitige Fassade des Le Citizen Hotels im 10. Arrondissement.

15. April 2018 – Seoul

  • Riesige schwebende Digitalbildschirme von Rob Pruitt erstrahlen die Jamsil Lotte World Mall.

16. April 2018 – Berlin, New York, San Francisco

  • Berlins Bezirk Mitte ist im Auge des Kunststurms mit einer Vielzahl an digitalen Displays.
  • Die Straßen von New Yorks belebtem Hudson Square werden mit sieben atemberaubenden Wandgemälden lebendig
  • Digitale Wandbilder erhellen die trendige Innenstadt von San Francisco.

21. & 28. April 2018 – Tokyo

  • Tokyo bietet eine zweiteilige Ausstellung, die am 21. April im Snoopy Museum in Roppongi startet und ab dem 28. April auf digitale Bildschirme im Shibuya Bezirk erweitert wird.

3. Mai 2018 – Mexico City

  • Das Mumedi Design Museum und die umliegenden Außenbereiche werden durch die farbenfrohen Karnevals-Malereien von AVAF im lebhaften Zócalo gezeigt.

Über Peanuts Worldwide

Die Peanuts-Charaktere und das dazugehörige geistige Eigentum sind im Besitz von Peanuts Worldwide, einer Tochtergesellschaft, die von DHX Media und der Familie von Charles M. Schulz kontrolliert wird.

 

Wo finde ich das Peanuts Global Artist Collective?

#SnoopyGlobalArt

peanutsglobalartistcollective.com

IG: @SnoopyGrams

Twitter: @Snoopy

Facebook: @Snoopy

E-Media Kontakt:

Hannah Guy, 212-293-8524, hannah.guy@peanuts.com

Alison Hill, 714-287-2015, alison@currentpr.com